Die Zeit rennt! // Geburtstagspulli

Nein, die Zeit raaaaaast! Gewaltig!!

Gerade erst war ich schwanger, und dann hielt ich so ein kleines Würmchen in den Armen und man sagte mir:
„Das ist jetzt DEIN Kind!“

Und das soll schon ein ganzes Jahr her sein? Wo sind die ganzen Monate denn hin?
Sind einfach so an mir vorbei geflitzt!

Jetzt kommt mein kleiner Mann schon in den Kindergarten, spielt mit anderen Kindern und
macht seine ersten Schritte!

Denn, er ist schon 1 (EIN!!) Jahr alt geworden!  //Augenaufreiß, ich kanns nicht fassen!

Und wie die Große auch zu ihren Geburtstagen ein Kleid oder ein Tshirt bekam, führe ich die Tradition bei Ihm weiter!

Allerdings ist es zzt. doch noch recht frisch draußen. //Frühling wo bleibst du??

Also entschied ich mich dazu einen Pullover zu nähen!

Stoffe finden für Jungs ist wirklich schwierig. Die gefallen mir selten! Aber ich hatte (ich glaube sogar noch vor seiner Geburt) ein paar gekauft. Unter anderem auch diesen coolen Seemanns- Sommersweat „The sailor-Löwe“ von alles-für-selbermacher. Der wartete auf seinen perfekten Einsatz.

Tadddaaaa: Hier ist er! (Der perfekte Einsatz!)

Kombiniert mit schwarzem Sommersweat und einer aplizierten 1 finde ich ihn wirklich wundervoll! Schlicht und trotzdem besonders!

Genäht habe ich Lillesoll und Pelle No.40-Pulli mit Cardigankragen


Stoff: Sommersweat „The sailor-Löwe“ von alles-fuer-selbermacher
Schnitt: No.40 Pulli mit Cardigankragen von Lillesoll und Pelle

Weiterlesen

Piraten-Prinzessinen Party Teil 1 // Die Einladungen

Bevor der Sommer sich nun doch seinem Ende zuneigt, möchte ich mit Euch noch eine kleine Serie zum Thema Piratenprinzessin teilen:
Meine Maus wurde dieses Jahr schon 4 Jahre alt. Und der Geburtstag sollte auf einen Sonntag fallen.

Super! Da kann der Kindergeburtstag gleich am selben Tag stattfinden.
Ich war dieses mal sogar richtig gut und fing schon im Mai an mit der Planung.

Also fragte ich das Fräulein, unter welchem Motte Ihre Party denn sein sollte, (denn ich hatte gelernt, dass ab diesem Jahr ihre Kindergeburtstage immer ein bestimmtes Motto haben sollten.)

Mein Fräulein war auch sehr entschlossen und antwortete promt: PIRATENGEBURTSTAG!

Kein Problem dachte ich mir, das hatte Ihre Freundin auch gerade gemacht! Kuchen, Schatzsuche, super!

Ein paar Tage später kam das Fräulein dann aber und meinte, neeee, lieber doch ein PRINZESSINENGEBURTSTAG!

Und so ging es hin und her! Sie konnte sich einfach nicht entscheiden.

Also wurde kurzerhand beschlossen einen PIRATEN-PRINZESSINNEN-GEBURTSTAG zu machen.

Fest stand, die Schatzsuche sollte trotzdem gemacht werden und sie möchte eine Elsa-Torte!

Hmm… wie passt denn das jetzt bitte zusammen?? Die hübsche, zaubernde Elsa und räuberisch, draufgängerische Piraten?

Aber eins kann ich euch schon mal verraten: Es hat funktioniert!

Die Party sollte einen Leitfaden bekommen, der alles miteinander verbindet, und als eine Art Wiedererkennung fungiert. Nur was verbindet die beiden Richtungen miteinander?

Die Idee kam mir beim Durchstöbern meiner Plotterdateien.
Ich liebe die Daten von wildfang by Katharina. Sie hat schon lauter Mädchen und Jungen entworfen, u.a. auch einen kleinen Piraten und eine Piratin.
Genau die habe ich angeschrieben, ob sie mir nicht eine kleine Piratenprinzessin entwerfen könnte.
Und sie bejate!!! *jippie* Piratenprinzessin von wildfang

Und diese zog sich durch alle Aktivitäten/Basteleien durch, die wir gemacht haben.

Heute fangen wir aber mal mit den Einladungen an:

Als Einladungen gab es selbstverständlich eine Flaschenpost! 

Und da es ja auch zur Prinzessin passen musste, bekam jede eine kleine Krone, auf der der Name der Kinder stand, die eingeladen wurden.

Was wird für solche Flaschen benötigt:

unbenannt-1

  1. kleine Plastikflaschen (Glasflaschen waren mir für 4jährige Kinder noch zu gefährlich!)
  2. Schriftzug „Einladung“
  3. kleine Krönchen mit Namen
  4. ein goldfarbenes Spray um die roten Decken gold zu färben
  5. Sand und kleine Muscheln
  6. einen Trichter
  7. und selbstverständlich die Einladungen, auf denen steht wo und was geplant ist

Als Flaschen kamen kleine Plastikflschen zum Einsatz, die in ihrem früheren Leben einmal Smothi-Flaschen von Lidl gewesen waren.
Diese mussten mit goldener Farbe eingefärbt werden, da sie von Natur aus einen roten Deckel hatten.

img_8753

Dann bekam jede einen Schriftzug „Einladungen“, den ich mit dem Plotter aus Vinyl ausgeschnitten hatte. Dabei konnte mir die Maus wunderbar helfen!

An dem Deckel befestigten wir mit Kleber kleine Krönchen, die mit dem Namen des jeweiligen Kindes beschriftet waren. Der Name stand zwar auch auf den Einladungen, aber sobald wir diese zusammengerollt hatten, damit sie in die Flasche passten, konnte man den Namen nicht mehr lesen.
Auch die Krönchen habe ich mir mit dem Silhouette-Programm erstellt und mittels print&cut ausgeschnitten.

unbenannt-2

 Nun haben wir Sand vom Spielplatz „gesammelt“ und mit Hilfe eines Trichters in die Flaschen geschüttet, sodass der Boden gut bedeckt war. Die kleinen Muscheln kaman dann einfach oben drauf gestreut.

Als letztes haben wir die Einladung zusammen gerollt und mit einer Büroklammer fixiert, damit sie sich nicht wieder auseinander rollen kann und damit leichter wieder aus der Flaschenpost zu fischen war. Dabei habe ich darauf geachtet, dass die kleine Piratenprinzessin gut zu sehen war.

unbenannt-3

Die Einladung ist in Form einer kleinen Schatzkarte gestaltet und hatte natürlich als Erkennungsmerkmal die Piratenprinzessin abgebildet.

Die Form der Karte hatte ich mir auf dem Silhouette-Store runter geladen. Ist aber wahrscheinlich auch schnell selbst gestaltet.

 img_8776

Laut den Eltern kamen die Einladungen bei den Kids wohl gut an!

Dieses war der erste Streich… im Zweiten folgt das Geburtstagkleid!

Weiterlesen